de-DEen-GB
 
 
> Unternehmen > Geschichte

Geschichte

Die Wurzeln der WISUTEC liegen in der Wismut, die von 1946 bis 1990 einer der größten Uranproduzenten war und seit der deutschen Wiedervereinigung als Bundesunternehmen eines der größten Bergbau- und Umweltsanierungsprojekte der Welt durchführt.

Das Wismut-Projekt hat international Standards in der Schließung und Sanierung von Bergbaustandorten, insbesondere mit radioaktiver Kontamination gesetzt.

2002 wurde die WISUTEC Wismut Umwelttechnik GmbH als Tochterunternehmen der Wismut GmbH gegründet, um das in der Tätigkeit der Wismut erworbene Know-how im internationalen Maßstab flexibel und kundenorientiert zu vermarkten. 

2010 wurden alle Geschäftsanteile der WISUTEC von der G.E.O.S. Ingenieurgesellschaft mbH, Freiberg/Sachsen, gekauft. Das Unternehmen firmiert seit dem unter dem Namen WISUTEC Umwelttechnik GmbH.

Die WISUTEC hat sich auf Beratungs- und Ingenieurleistungen auf dem Gebiet der Bergbauschließung, Umweltsanierung, Wasserbehandlung sowie der Behandlung und Verwertung bergbaulicher Abfälle sowie der Geoinformatik spezialisiert.

Unsere Wurzeln im Uranerzbergbau begründen auch die besondere Kompetenz der WISUTEC auf Spezialgebieten wie beispielsweise dem Strahlenschutz, dem Umgang mit radioaktiven Stoffen, der Abtrennung von Uran aus Trinkwasser und dem Datenmanagement.

Seit ihrer Gründung ist die WISUTEC ein international aktives Unternehmen. Zu unseren Kunden zählen neben Bergbau- und Rohstoffunternehmen, Regierungen und Behörden auch große internationale Organisationen.

Von 2005 bis 2012 beteiligte sich die WISUTEC an der MonTec GmbH, Duisburg, einem auf Beratungsleistungen für die Bergbauindustrie im In- und Ausland spezialisierten Unternehmen. Damit wurde die Präsenz in Deutschland und die internationale Reichweite ausgebaut.