de-DEen-GB
 
 
> Unternehmensbereiche > Geoinformatik > Informationssystem AL.VIS > Produktpalette

Mit AL.VIS/Objekte:

  • Organisieren Sie sich Ihr eigenes Werksinformationssystem,
  • legen Sie Objekte bzw. ganze Objekthierarchien selbstständig an,
  • definieren Sie Ihre eigenen Objektkataloge,
  • weisen Sie den Objekten frei wählbare Eigenschaften zu,
  • verorten Sie die Objekte auf der Karte und weisen Sie Objektgeometrien zu,
  • speichern Sie Dokumente, Fotos oder auch Pläne an den Objekten ab,
  • dokumentieren Sie Ihre Unterhaltungs-, Rekonstruktions-, Bau- oder Kontrollmaßnahmen,
  • nutzen Sie Reportmöglichkeiten.
AL.VIS/Objekte verfügt über eine Kommentarfunktion zur Qualitätssicherung der eingetragenen Werte durch die Nutzer. Alle Objekte lassen sich in einer Karte darstellen und recherchieren.

Mit AL.VIS/Zeitreihe:

  • Legen Sie Messpunkte und deren Messparameter selbständig an,
  • verorten Sie die Messpunkte auf der Karte,
  • importieren Sie automatisch, halbautomatisch oder auch manuell Messwerte in das System,
  • nutzen Sie die eingebauten QS-Routinen,
  • recherchieren Sie nach allen Messwerten mittels komfortabler Diagrammfunktionalitäten,
  • nutzen Sie die Statistik- und Exportfunktionen,
  • analysieren Sie die räumliche Messwertverteilung mittels Online-Interpolation und stellen Sie die erhaltenen  Karten mit allen anderen GIS-Themen gemeinsam dar. 
In Verbindung mit der Komponente AL.VIS/SensorWeb können Sie Daten direkt aus einem Feldsensor in das Datenbankschema überspielen.

Mit AL.VIS/Bilddatenbank

können Sie Ihre gesamten Bilddatenbestände im Netzwerk
  • organisieren
  • recherchieren
  • strukturieren
  • erfassen
  • exportieren.
Weitere Informationen finden Sie auf der Produktseite.

Mit AL.VIS/Dokumente:

  • Erfassen Sie wichtige Dokumente, Fotos oder auch Pläne,
  • weisen Sie diese den Objekten zu,
  • nutzen Sie komfortable Volltextrecherchen zu den abgespeicherten Dokumenten.

AL.VIS/SensorWeb

Wir stellen mit AL.VIS/SensorWeb eine Technologie zur Datenübernahme von Feldmessgeräten direkt in das AL.VIS-Datenbankschema über speziell entwickelte Schnittstellen zur Verfügung. Es ist in den meisten Fällen nicht notwendig, die bestehenden Datenlogger der Feldsensoren zu modifizieren. Die Datenübertragung erfolgt mittels eines DSL-Routers per Funk oder mit bestehenden Telefonanschlussleitungen. Ein Webservice übernimmt den Datenempfang und die anschließende automatische Datenvalidierung.

AL.VIS/Standortschema

Die Anwendung „Standortschema“ bietet die Möglichkeit, schematische Übersichten von zusammengehörigen Objekten zu erstellen und diese webbasiert den Anwender zur Verfügung zu stellen. Typische Themen sind zum Beispiel:
  • Objekte in einem bestimmten Verantwortungsbereich
  • Objekte an einem Gewässer, Gebäude oder Betriebsanlagen 
  • Abbildung von Abläufen
Zu jedem der auf dem Schema dargestellten Objekte können je nach Konfiguration Sachdaten aus verschiedenen Themenkomplexen eingeblendet werden. Diese Daten werden aus den angebundenen Datenbanken der Anwendungen AL.VIS/Objekte, AL.VIS/Zeitreihen, AL.VIS/Dokumente und der AL.VIS-Bilddatenbank geladen oder on-the-fly aus Feldmessgeräten via AL.VIS/SensorWeb abgerufen.
Beispielsweise lassen sich damit:
  • Objektdetails
  • Kontrollen, Unterhaltungs- und Baumaßnahmen
  • Zeitreihen als Diagramm
  • Fotos und Dokumente
  • Messwerte (z.B. aktuelle oder aggregierte)
kurz und übersichtlich darstellen.

Die Anwendung lässt sich als einzelne Webseite in das Intranet des Betreibers integrieren und offeriert dem Nutzer damit eine schnelle und übersichtliche Darstellung von Messwerten bzw. damit verbundenen Informationen. Selbstverständlich ist von dort aus auch ein Sprung zur entsprechenden Spezialanwendung, welche z.B. im cardo-System läuft, und den vollständigen Datenbestand und alle dort verfügbaren Funktionalitäten zeigt, möglich.
Das Erstellen von Schemen kann mittels eines mitgelieferten Editors durch den Kunden selbst erfolgen.